SeHT e.V.

Berichte

18. – 25. Juli 2011

Trainingsfreizeit in Meißen Spaß und Kultur

Nachdem wir 2009 im Süden Deutschlands in der Nähe von München waren und 2010 die Nordsee erforschten, führte uns die SeHT-Freizeit dieses Jahr in den Osten, in die Nähe von Dresden. „Evangelisches Rüstzeitheim Meißner Land“ - hier fanden wir eine für die Bedürfnisse der Gruppe perfekte Unterkunft viel Platz, jedes Mehrbettzimmer mit Dusche und WC, ein Billardzimmer mit mehreren Couchen, einen Fernseh- und Medienraum . und das alles für uns und mit Blick auf die Elbe. 19 Personen und ein Hund waren wir diesmal. Unsere drei Busse kamen gut und ohne Zwischenfall am Abend in Meißen an und wir wurden mit einem Abendessen begrüßt.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging es gleich los: Führung auf der Albrechtsburg in Meißen, kleiner Mittagsimbiss im Zentrum und dann eine wirklich für alle informative und begeisternde Führung durch die Porzellanmanufaktur hier konnten wir sehen, wie die Tassen und Teller von Hand gearbeitet und bemalt werden. Danach kamen der Rieseneinkauf und abends noch Grillen mehr ging wirklich nicht in einen Tag.


Insgesamt war die Stimmung die ganze Woche durch sehr harmonisch, es wurde viel gelacht und dank Andrea Reiner, Familie Braun und Familie Hess gab es Ansprechpartner für jeden und manche Teilnehmer verbrachten viele Stunden in der Küche um Kochunterricht zu nehmen und Tipps für den perfekt sauberen Topf zu bekommen. überhaupt haben wir in dieser Woche wirklich sehr gut gegessen, z.B. Hähnchenschlegel mit Reis, Gegrilltes mit bunten Salaten (inklusive Kräutern aus dem Kirchgarten) und reichlich Obst. Das war aber auch wichtig bei dem Programm, das Inge Bellmann mit viel Wissen und Hingabe zusammengestellt und bestellt hatte:
Stadtrundfahrt durch und um Dresden (zum Glück im Bus, denn der Himmel hatte an dem Tag kein Mitleid mit uns), Picknick an der Frauenkirche und Besuch des Verkehrsmuseums.

In einem Bergwerk lernten wir viel über denKaolin-Abbau (wichtiger Bestandteil im Meißner Porzellan), der botanische Garten in Tharandt wurde erkundet, wir besuchten das Karl-May-Museum in Radebeul, waren nochmal in Dresden um zu sehen, wie VW in der gläsernen Fabrik Autos herstellt bzw. im Hygienemuseum (beides sehr empfehlenswert). Zur Erholung unserer Köpfe waren wir auch im Schwimmbad und Tierpark bzw. entspannten im Haus.


Leider war der Ausflug in die Sächsische Schweiz verregnet, so dass wir die Basteibrücke nur von unten bewundern konnten. Dennoch genossen wir die Fahrt mit dem historischen Schaufelraddampfer auf der Elbe. Am letzten Tag vor unserer Abreise hatten wir noch einen wirklich bemerkenswerten Tag in Moritzburg, wo wir eine Sonderführung im Fasanenschlösschen hatten und dann mit zwei Kutschen durch den großen Park zum Schloss gefahren wurden, um hier die letzte Führung der Woche zu genießen.

Dann hieß es packen, sauber machen und Montags wieder ab nach Speyer.

Fazit: Diese Freizeit war toll und lehrreich natürlich kein reiner Erholungsurlaub, aber anregend und belebend. Ich freue mich wirklich auf nächstes Jahr.


Andrea Reiner


Der Bericht als PDF zum Download.

zurück zur Übersicht


 

 

Termine

23.06.2017
Grillabend bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


12.-19.08.2017
Trainingsfreizeit im Münsterland


29.09.2017
Besichtigung der Schneckenfarm in Asselheim


02./03.10.2017
Tag und Fest der Deutschen Einheit


14./15.10.2017
Bundesfachtagung der Bundesvereinigung SeHT e.V.