SeHT e.V.

Berichte

17. Februar 2012

Staatssekretärin Vera Reiß übergibt Verdienstmedaille des Landes an Ingeborg Bellmann aus Speyer

"In außerordentlicher Weise setzt sich Ingeborg Bellmann seit Jahren für die Interes­sen von Kindern und Jugendlichen ein, die auf ihrem Bildungsweg mit besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Sie hilft damit auch den Eltern, deren Kinder von einer Rechenschwäche oder vom Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, sei es nun in der Form von ADS oder von ADHS, betroffen sind." Das unterstrich Vera Reiß, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, die heute die Verdienstmedaille des Landes in Vertretung des Ministerpräsidenten an Ingeborg Bellmann überreichte.


Menschen, die an motorischen Einschränkungen, an Formen des Aufmerksamkeits­defizitssyndroms (ADS oder im Verbund mit Hyperaktivität ADHS), an Legasthenie (Lese-Rechtschreibschwäche) oder Dyskalkulie (Rechenschwäche) leiden, haben es nicht immer leicht, in ihrem Umfeld Verständnis zu finden. Die Selbsthilfeorganisation "SelbständigkeitsHilfe bei Teilleistungsschwäche" (SeHT e.V.) biete dieser vor allem in den letzten Jahren wachsenden Gruppe von Betroffenen und ihren Familien in vielfäl­tiger Weise Rat und Unterstützung. Mit der Gründung des Vereins SeHT sei erreicht worden, dass die Beeinträchtigung und ihre Ursachen heute einer breiten Öffentlich­keit bekannt seien, und dass heute ein starker Partner für die Betroffenen und ihre Familien existiere.


Bereits seit vielen Jahren engagiere sich Ingeborg Bellmann intensiv bei SeHT. So habe sie 1995 bis 1998 im Vorstand mitgearbeitet und nehme seit Oktober 2005 das Amt der Landesvorsitzenden wahr. In dieser Zeit habe sie dem Verein auch neue Impulse für das Therapie-, Beratungs- und Trainingsangebot für betroffene Kinder, junge Erwachsene und ihre Angehörige gegeben. Beispielhaft hier­für sei ihr Einsatz als Vorsitzende des Reiterhofs Kinderhilfe e.V. in Ludwigshafen-Oggersheim. Mit großem Erfolg biete dieser Verein unter anderem Kindern und Jugendlichen heilpädagogische Aktivitäten mit Pferden an.

Auch beruflich habe sich Ingeborg Bellmann über das normale Maß hinaus für die Bil­dung junger Menschen eingesetzt. Als Lehrerin am Gymnasium am Kaiserdom in Speyer habe sie unter anderem bereits in den 70er Jahren Informationsveranstaltungen für Eltern organisiert, die sich mit der Schullaufbahnberatung, mit Erziehungsfra­gen allgemein, mit der Medienpädagogik und vielem mehr befassten. Heute zählen solche Elterninformationsveranstaltungen zum Standard der Schulen.


"In vorbildlicher Weise haben Sie sich für beeinträchtigte Menschen eingesetzt. Diese Arbeit haben Sie ausnahmslos ehrenamtlich erledigt, was ein großes Engagement und einen hohen Einsatz verlangt", würdigte Vera Reiß und ergänzte: "Ich freue mich, Ihnen für diesen besonderen Einsatz die Verdienstmedaille des Landes Rheinland­Pfalz überreichen zu dürfen."

Mitglieder des Vorstandes, Werner Fröhlich und Elisabeth Sheffer, hatten die Initiative ergriffen und Inge Bellmann dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Wilke für diese Auszeichnung vorgeschlagen. Die festliche Überreichung der Medaille fand im großen Saal des Ministeriums statt. Neben Mitgliedern des Vorstandes von SeHT nahmen Vertreter der Pfarrgemeinde St. Otto und eine Mitarbeiterin des Reiterhofes der Kinderhilfe teil. Dr. Walter Herrmann überbrachte Grüße und Glückwünsche der Bundesvereinigung. Sogar der Oberbürgermeister von Speyer, Hansjörg Eger, nahm sich die Zeit, um dieser Ehrung beizuwohnen und zu gratulieren.

Ein liebevoll ausgerichtet Sektempfang rundete die Veranstaltung ab.



zurück zur Übersicht


 

 

Termine

26.06.2018
Rechtliche Betreuung


22. - 24.06.2018
Grenzerfahrungen – Wochenende in Niederbronn les bains


20.07.2018
Grillen bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


04. - 11.08.2018
Trainingsfreizeit in Nürnberg


20. - 21.10.2018
Bundesfachtagung, KSI Siegburg