SeHT e.V.

Berichte

01. Februar 2015

Brief an die Kandidaten der Landtagswahl


Der Vorstand der Landesvereinigung stellte unter der Federführung von Werner Fröhlich bildungs- und sozialpolitische Thesen unserer Vereinigung zusammen und übersendete diese an rund 60 Politiker, die sich als Kandidaten zur Landtagswahl stellen. Dabei wählten wir die Wahlkreise in Mainz und in der Vorderpfalz aus.



Anschreiben an Kandidaten zur Landtagswahl 2016


Sehr geehrte...


Sie bewerben sich als Wahlkreiskandidat zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 13. März 2016.


Wir möchten daher Ihre Aufmerksamkeit auf ein Thema der Sozial- und Bildungspolitik lenken, welches derzeit nicht im Vordergrund der politischen Diskussion steht: Die Förderung von Menschen mit Teilleistungsschwächen.


In der Anlage übersenden wir eine Zusammenfassung der bildungs- und sozialpolitischen Thesen der SeHT-Landesvereinigung Rheinland-Pfalz e.V. und würden uns freuen, bei Gelegenheit mit Ihnen ins Gespräch kommen zu können vor der Wahl oder nach der Wahl. Ihre Rückmeldung würden wir gerne, wenn Sie einverstanden sind, auf unserer Homepage veröffentlichen.


Über uns: Die Selbständigkeitshilfe bei Teilleistungsschwächen (SeHT) ist eine gemeinnützige Selbsthilfevereinigung mit etwa 300 Mitgliedern in Rheinland-Pfalz. Auf Kreisebene gibt es die selbständigen Kreisvereinigungen Ludwigshafen-Vorderpfalz und Mainz-Bingen sowie eine Gruppe in Neustadt an der Weinstraße. Die Bundesvereinigung, die Landesvereinigung Rheinland-Pfalz und die Kreisvereinigung Ludwigshafen-Vorderpfalz betreiben eigene Internet-Seiten, www.seht.de, www.seht-rlp.de und www.sehtlu.de.


Unter Teilleistungsschwächen versteht man Defizite, die sich auf die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit auswirken, wie z.B. mangelnde oder gestörte Motorik, Wahrnehmungsstörungen, Aufmerksamkeits-Defizit-Störungen (ADHS), Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen, Sprech- und Sprachstörungen, Kontaktschwierigkeiten, emotionale Störungen. Teilleistungsschwächen wirken sich in der Schule, im Beruf oder im familiären und gesellschaftlichen Zusammenleben nachteilig aus. Das hindert die Eingliederung in die Gesellschaft und führt zu Folgeschäden.


SeHT leistet auf ehrenamtlicher Basis und mit Unterstützung von Fachleuten Beratung für Jugendliche und Erwachsene mit Teilleistungsschwächen / ADHS sowie für Eltern betroffener Kinder. SeHT organisiert Vorträge, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen. SeHT führt regelmäßig Trainingsfreizeiten und Freizeitprogramme durch und begleitet Betroffene bei Arbeitsversuchen, Praktika sowie bei der Gründung selbständiger Haushalte. SeHT ist Anlaufstelle bei Krisen und hilft bei der Finanz- und Zukunftsplanung.


Lesen sie auch die bisherigen Antworten.




Zurück


 

 

Termine

26.06.2018
Rechtliche Betreuung


22. - 24.06.2018
Grenzerfahrungen – Wochenende in Niederbronn les bains


20.07.2018
Grillen bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


04. - 11.08.2018
Trainingsfreizeit in Nürnberg


20. - 21.10.2018
Bundesfachtagung, KSI Siegburg