SeHT e.V.

Berichte

02./03. Oktober 2017

SeHT auf dem Tag der deutschen Einheit in Mainz

Eine große Zahl der über 500.000 Besucher der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit, der 2017 in Mainz begangen wurde, nutzte die Gelegenheit, sich mit Selbsthilfeorganisationen bekannt zu machen und Informationen aus erster Hand zu erhalten. Auch die Landesvereinigung Rheinland-Pfalz der Selbständigkeitshilfe bei Teilleistungsschwächen war am 2. und 3. Oktober 2017 mit einem Stand auf der Selbsthilfemeile vertreten.
Die organisatorische Vorbereitung der 33 Pavillons und der Musikbühne für die Selbsthilfemeile wurde von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in Mainz übernommen, wobei zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen zu beachten waren. So musste sich jeder einzelne Standbetreuer einer polizeilichen Zuverlässigkeitsprüfung unterziehen und einen eigenen Akkreditierungsnachweis mit sich führen.


Die SeHT-Präsentation wurde von der rheinland-pfälzischen Vorsitzenden Inge Bellmann in Zusammenarbeit mit dem Bundesvorsitzenden Karl Gajewski vorbereitet. Am SeHT-Stand wurden neben den Flyern der Landesvereinigung Rheinland-Pfalz auch Informationen der Bundesvereinigung, der Landesvereinigung Nordrhein-Westfalen und der Kreisvereinigungen Ludwigshafen/Vorderpfalz und Heidelberg verteilt. Über eine Power-Point-Präsentation und ein großes Plakat, die beide von Inge Bellmann erstellt wurden, konnten sich die Besucher Eindrücke von den umfangreichen Programmangeboten und den Arbeitsschwerpunkten der Landesvereinigung verschaffen. Als kleine Geschenke konnten die Passanten Notizblöcke und bunte Luftballons mit SeHT-Aufdrucken mitnehmen.
An der Standbetreuung nahmen insgesamt 9 SeHT-Mitglieder teil. Damit wurde ein „Schichtbetrieb“ möglich, das heißt, die Mitglieder der SeHT-Delegation konnten sich abwechseln. Es stand genügend Zeit zur Verfügung, auch die über die ganze Innenstadt verteilten Pavillons der 16 Bundesländer, der Bundesregierung, des Bundestags und des Bundesrats, zahlreicher weiterer Anbieter aus dem kulturellen, wissenschaftlichen und technischen Bereich sowie die Musikbühnen und Festzelte zu besuchen. Die Teilnehmer hatten damit eine einzigartige Gelegenheit, einen Eindruck von der Vielfalt Deutschlands zu gewinnen.

Am SeHT-Stand kam es immer wieder zu Einzelgesprächen mit Passanten, die Näheres über die Themenschwerpunkte und die Arbeitsweise von SeHT erfahren wollten. Unter den Besuchern waren Eltern mit ihren Kindern, Erwachsene, die selbst oder als Angehörige betroffen sind, aber auch Pädagogen und Therapeuten, die beruflich mit Teilleistungsschwächen umzugehen haben. Für viele war der Begriff der Teilleistungsschwächen neu und unbekannt - da konnten die SeHT-Mitglieder Aufklärungshilfe leisten.
Auch auf politischer Seite fanden die Stände auf der Selbsthilfemeile Interesse. Zu Besuch kamen die Sozialministerin der rheinland-pfälzischen Landesregierung, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner sowie die Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Hass (SPD), die mit SeHT über ihre Mitwirkung im Fachbeirat der Bundesvereinigung verbunden ist.


Werner Fröhlich


Zurück


 

 

Termine

26.06.2018
Rechtliche Betreuung


22. - 24.06.2018
Grenzerfahrungen – Wochenende in Niederbronn les bains


20.07.2018
Grillen bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


04. - 11.08.2018
Trainingsfreizeit in Nürnberg


20. - 21.10.2018
Bundesfachtagung, KSI Siegburg