SeHT e.V.

Berichte

25. Oktober 2017

Im Gespräch mit der Politik: Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger

Johannes Steiniger (m.), Inge Bellmann (l.), Werner Fröhlich (r.)

Am 25. Oktober 2017 haben sich Inge Bellmann und Werner Fröhlich vom Vorstand der SeHT-Landesvereinigung Rheinland-Pfalz und Karl Gajewski, Vorsitzender der Bundesvereinigung, zu einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger (CDU) getroffen. Steiniger zählt mit 31 Jahren zu den jüngsten Bundestagsabgeordneten. Er wurde als Kandidat im Wahlkreis Neustadt/Speyer direkt gewählt und ist Mitglied im Sportausschuss und im Finanzausschuss. Das Gespräch diente einem ersten Kennenlernen. Hierbei wurde deutlich, dass Steiniger für die bildungs- und sozialpolitischen Thesen, die die SeHT-Landesvereinigung im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 an Wahlkreisbewerber übersandt hatte, aufgeschlossen ist.


Die SeHT-Landesvereinigung Rheinland-Pfalz setzt sich seit jeher dafür ein, dass Menschen mit Beeinträchtigungen ein Recht auf umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben. Dazu gehört selbstverständlich auch die politische Teilhabe. Das Gespräch mit Johannes Steiniger reiht sich ein in die Pflege von Kontakten zu Politikern verschiedener Parteien auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. SeHT wirbt damit für die Förderung von Menschen mit Teilleistungsschwächen – ein Thema der Sozial- und Bildungspolitik, welches nach wie vor politische Aufmerksamkeit verdient.


Werner Fröhlich


Zurück


 

 

Termine

26.06.2018
Rechtliche Betreuung


22. - 24.06.2018
Grenzerfahrungen – Wochenende in Niederbronn les bains


20.07.2018
Grillen bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


04. - 11.08.2018
Trainingsfreizeit in Nürnberg


20. - 21.10.2018
Bundesfachtagung, KSI Siegburg