SeHT e.V.

Berichte

04. Mai 2018

Schleifen, hobeln, bohren, schrauben....sitzen!!!

Am 05. Mai kamen knapp 20 SeHT – Mitglieder zusammen um etwas konstruktives zu tun – im wahrsten Sinne des Wortes.


Ort des Geschehens war die schon vertraute Werkstatt-Scheune von Hr. Mühlhölzer (hier gleich nochmal vielen Dank) und konstruiert wurden Schwedenstühle???


Ein Schwedenstuhl ist ein Klappstuhl aus Holzlatten. Als Rückenlehne dient ein Stück Stoff, man sitzt bodennah und erstaunlich bequem. Wer aber nicht sehr sportlich ist, ist darauf angewiesen, dass er zum Aufstehen Hilfe hat – das ist ganz im Sinne der Ziele unseres Vereines – sich gegenseitig unterstützen, Kommunikation fördern, ...oder solange gemütlich Zeit miteinander verbringen, bis der Stuhl zusammen bricht :-)


Das Ziel, gemeinsam etwas zu tun, konnte mit diesem Projekt wirklich gefördert werden. Es waren viele Latten (knapp 200) für 15 Stühle, die schon vorher zurecht gesägt und teilweise gekennzeichnet. – Dank Herrn Mühlhölzer bewahrten wir die Ruhe und Übersicht und richteten erst mal Arbeitsstationen ein. Einige Teilnehmer schliffen nach (mit der Hand oder gefährlich aussehenden Maschinen), was andere vorher gehobelt hatten, wieder andere bohrten parallel dazu an der Standbohrmaschine schon Löcher ins Holz – aber Achtung, nicht einfach so ein paar Löcher – Herr Mühlhölzer hatte eine Schablone vorbereitet, um zu gewährleisten, dass hinterher auch zusammen passt, was zusammen gehört.


Nach der Vorbereitung der Hölzer, was circa zwei Stunden dauerte und permanent zwischen 10 und 15 Personen beschäftigte, gab es im schönen Innenhof einen köstlichen Pfundstopf, der bis zum letzten Krümel verputzt wurde (Danke, Inge), einen kleinen Nachtisch.


Dann wurden Teams gebildet. Immer zwei Teilnehmer bauten gemeinsam ihre Stühle zusammen. Jeweils vier Paare konnten gleichzeitig schrauben, messen, rechte Winkel (und zusammenpassende Holzlatten) suchen, halten, Maschinen bedienen (leider ging die elektronische Tackermaschine, mit der der Stoff angebracht wurde, zwischenzeitlich kaputt, so dass wir ein mechanisches Gerät nehmen mussten – aber das fördert die Koordination und Kraft in der Hand – super! Da es aber auch mehr Zeit brauchte, reparierte Andy mal schnell die Maschine (Danke!) und so konnte wieder parallel geschraubt und getackert werden). War ein Stuhl fertig, baute das Team den zweiten, wer nichts zu tun hatte, erholte sich bei kühlen Getränken im Hof oder Garten.


Und ganz nach dem Logo von SeHT – Zwischen allen Stühlen – gab es am Ende noch ein Fotoshooting, wo alle 15 gelungenen Meisterwerke mit ihren neuen Besitzern abgelichtet wurden, bevor sie dann jetzt in den Alltagsgebrauch übergehen können.


Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer für ihre Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Geduld, Fähigkeit, mit zu denken – und dass ihr immer und immer wieder die Ideen, die Inge und ich produzieren, mit Leben erfüllt.


Andrea Reiner



Zurück


 

 

Termine

26.06.2018
Rechtliche Betreuung


22. - 24.06.2018
Grenzerfahrungen – Wochenende in Niederbronn les bains


20.07.2018
Grillen bei Familie Mühlhölzer in Ellerstadt


04. - 11.08.2018
Trainingsfreizeit in Nürnberg


20. - 21.10.2018
Bundesfachtagung, KSI Siegburg